Kaspersky stuft GES2014 Updates als Virus ein und löscht sie

Viewed 1685 Times 0 Comments

Es taucht immer wieder das Problem auf, das bei installiertem Kaspersky Anti-Viren-Programm nach dem Update GES nicht mehr startet.

Dazu folgende Hintergrundinformation:

In GES sind als Steuerelemente für die Texteingabe sowie in der Dokumentenverwaltung sogenannte ‚Active X‘ Steuerelemente eingefügt. Diese müssen in der Registrierungsdatenbank von Windows eingetragen werden um ordnungsgemäß funktionieren zu können.

Deshalb wird nach dem Update ein Programm aufgerufen, das diese Einträge vornimmt. Es handelt sich dabei um das Programm ‚GesRegister.exe‘.

Kaspersky, und auch andere Antiviren-Programme stufen dieses Programm als ‚gefährlich‘ ein, und löschen es ohne nachzufragen. Versuche bei Kaspersky eine ‚Ausnahme‘ für das Programm zu erwirken waren bisher erfolglos.

Daher bleibt nur eine Möglichkeit. Für den kurzen Zeitraum, bis das Update abgeschlossen ist, und Ges wieder gestartet ist, sollte der Antivirenschutz abgeschaltet werden.

Dies kann insofern gefahrlos gemacht werden, solange Sie in diesem kurzen Zeitraum nicht im Internet surfen.

Also warten Sie bis das Update erfolgt ist, und schalten Sie danach Ihr Antiviren-Programm wieder ein.

 

Was this answer helpful ? Yes (0) / No (0)

Schreiben Sie einen Kommentar