GES-2014 im Einsatz mit mehreren Benutzern.

Familienforschung ist zumeist eine Sache, die man für sich alleine betreibt. Aber ab einem Punkt kann es auch dazu führen, dass sich mehrere Personen zusammentun um gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten, das weit über die eigene Forschung hinausgeht.

Sei es in einem Verein oder einer Gemeinschaft die eine regionale Genealogie bearbeiten, oder aber die Erstellung eines Ortsfamilienbuches in Gemeinschaft mehrerer Autoren.

Was vielen nicht bekannt sein dürfte, ist, das GES in der Lage ist als ‚Multi-User‘ Programm eingesetzt zu werden.

Daher haben solche Gruppierungen die Möglichkeit gleichzeitig an sehr großen Genealogien zu arbeiten.

Wie das eingerichtet wird und wie man damit arbeiten kann, erfahren Sie in einem Kurs auf unserer Partnerseite von quofox.

Hier können Sie sich anmelden.

Eine HowTo Anweisung zur Registrierung bei quofox finden Sie hier.

Für Terminabsprachen setzen Sie sich bitte mit Gerald Mechsner in Verbindung

Schreiben Sie einen Kommentar