GES-2018 und der Defender

Seit dem Upgrade von Windows 10 auf die Version 1903 werden Teile von GES-2018 als 'gefährlich' eingestuft.

Dies heißt aber noch lange nicht, dass GES-2018 gefählich ist.

Wie kommt es zu dieser Meldung?

Vor Allem liegt es daran, dass GES-2018 noch mit einer Programmiersprache erstellt wurde (und noch wird), die mittlerweile als veraltet angesehen. Wird. Des Weiteren sind die Programme GESREGISTER.EXE und GESWUPDATE.EXE Teile des Programms, die zum Betrieb zwingend erfordelich sind.

Zum einen werden über das Update-Programm regelmäßige wichtige Updates vom GES-Server geladen, die zur Verbesserung und Fehlerbehebung wichtig sind.

Außerdem werden mit GES-Register Komponenten von GES-2018 in der Registry eingetragen.

Die Registry ist eine Datenbank in der alle Komponenten des Betriebssystems eingetragen sind.

Wie sieht die Zukunft von GES aus?

Gerade die Änderungen bei Windows 10 machen es notwendig GES komplett neu zu programmieren. Unser Programmierer, Herr Schnieder, ist schon seit geraumer Zeit damit beschäftigt dies neben seiner beruflichen Tätigkeit zu tun. Allerdings wird es noch wenigstens bis Ende 2020 dauern bis es vorgestellt werden kann.

Aus diesem Grund werden in GES-2018 nur noch Fehler bearbeitet, die sich als gravierend herausstellen.

Was kann man tun, um GES-2018 ohne Virenverdacht starten zu können?

Der Defender ist die im Betriebssystem integrierte Antiviren-Lösung von Microsoft.

Hier kann man in den Einstellungen von Defender eine Ausnahme für GES-2018 einstellen. Dadurch wird GES-2018, und auch GES-2016, nicht mehr als Gefährdung eingestuft.

In den nachfolgenden Schritten wird Ihnen gezeigt, wie Sie dies einrichten können.

Schritt 1

Öffnen Sie die Einstellungen von Windows 10

Schritt 2

Wählen Sie Update und Sicherheit

Schritt 3

Wählen Sie Windows Sicherheit

Schritt 5

Wählen Sie Einstellungen für Viren- & Bedrohungsschutz

Schritt 6

Wählen Sie die Ordner die Sie ausschließen wollen.

Wählen Sie für GES-2018 den Ordner

  • [IhrLaufwerk]:\GESW2018

und für Texlife den jeweilig bei Ihnen vorhandenen Ordner

  • C:\Program Files (x86)\texlive
  • C:\Programme\texlive
  • oder C:\texlive

als Ausschluss aus.

Schreiben Sie einen Kommentar