Ortsausgabe im zeitlichen Kontext

Oft ist es so, dass Ortsnamen sich im Laufe der Jahre veränderten. Sei es durch sprachliche Änderungen (Mergenthal -> Mergentheim) oder Zusätze wie z.B 'Bad ...', genauso wie durch Änderungen in regionalen Zugehörigkeiten (Breslau -> Wrozlaw). Bisher musste man, um dies berücksichtigen zu können, diese Bezeichnungen als eigen Orte anlegen.

GES2016 geht nun einen ganz anderen Weg um dies zu berücksichtigen. In der Orteverwaltung kann dem Ort nun eine 'Timeline' hinterlegt werden, die diese jeweiligen Änderungen berücksichtigt.

Zu dieser kommt man, wenn man in der Ortsverwaltung hinter dem Namen des Ortes (dieser wird immer mit der letzten gültigen Bezeichnung angezeigt) auf das '?' klickt.

 

Es öffnet sich daraufhin die 'Historie der Ortsbezeichnung'

 

Hier kann man nun dem Ort die in den zeitlichen Bereichen gültigen Namen hinterlegen.

Weisen Sie nun einer Person oder Familie mit einer Datumseingabe den Ort zu, wird in der Anzeige auf die jeweilige Bezeichnung zurückgegriffen.

Die Eingabe erfolgt immer unter dem heute gültigen Namen. Beim Ausdruck selbst wird aber immer der zum dazugehörigen Datum gültige Name berücksichtigt.

Schreiben Sie einen Kommentar